Vitalpilze

Mehr als ein Dutzend Pilze, deren Anwendungsgebiete sehr breit gefächert sind, nutzt die moderne Mykotherapie. Die Stärke der Vitalpilze liegt dabei insbesondere in den sogenannten Adaptogenen, denjenigen Substanzen, die entscheidend dazu beitragen können, den Patienten in den Zustand der Ausgeglichenheit zurückzuführen. Da die Pilze insgesamt regulierend auf den Organismus einwirken, können sie oftmals mit guter Wirksamkeit dem Körper auf dem Weg zur Genesung helfen. Eine allgemein entgiftende Wirkung ist erwiesen. Auch sind Vitalpilze reich an speziellen Inhaltsstoffen wie Aminosäuren, Enzyme, Vitamine und Mineralien. Von besonderer Bedeutung sind hier die Polysacharide, die bei schweren Erkrankungen erfolgreich zum Einsatz kommen. Sie stabilisieren und regulieren das Immunsystem und hemmen Entzündungsprozesse.